Elbinsel, 18.08.2019
Wilhelmsburger Kunstbüro und Freunde Wilhelmsburger Kunstbüro und Freunde

lesungen-akin sen klein

 

* Gute Lesungen hatten wir Anfang der 90-er Jahre auch mit Michael Batz, Bernhard Lassahn und Dieter Reichert. Später versuchte ich, mit anderen Autoren enger zu kooperieren, indem die „soziale Frage“ in den Vordergrund rückte. Dies führte jedoch zu einer Verflachung, Minderung der künstlerischen Qualität.

 

* Gotthold war bei fast allen Veranstaltungen in der Lüdemann-Buchhandlung zugegen. Durch seine sachbezogenen Beiträge gelang es manchmal, nach der Lesung eine Diskussion anzuzetteln. In diese Richtung hätte nach meinen Plänen noch weitaus mehr passieren dürfen.

 

 

* Ab Mitte der 90-er Jahre gab es Veranstaltungen mitlesungen-michael batz klein social beat-Autoren, u.a. mit Kersten Flenter, Hadayatullah Hübsch, Jan Off und Olli Bopp. Insgesamt organisierten wir bis 2000 gut 70 Lesungen auf der Elb-Insel. Nur bei dem Auftritt von Siegmar Kempfle war ich nicht zugegen. Ansonsten nahm ich an allen Veranstaltungen teil und spielte, inclusive Plakatieren, Stühleaufstellen, Moderieren, Abrechnen mit dem Bezirksamt etc, das Mädchen für Alles: Eine spannende, wenn auch „undankbare“ Rolle.

 

* Bis auf Siegmar K., Ulla K., J.Tashiro und Peter Schütt gibt es keine Kontakte mehr zu ehemaligen Kunstbüro-Autorinnen. Peter Schütt verdient besondere Erwähnung, weil er aus seinem bescheidenen Honorar 1993 dem Kunstbüro eine nennenswerte Summe spendete. Übrigens auch Siegmar. Und später Akin Sen.

 

19.10.2012

Copyright © 2019 Förderkreis Wilhelmsburger Kunstbüro. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
34722 (4)